Literatur zu Wasserstoff und Brennstoffzellen
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Literatur » Wasserstoff
 

 Literatur zu Wasserstoff und Brennstoffzellen

Wasserstoff und Brennstoffzellen - Die Technik von morgen
(Amazon Rezension) Die Literatur zu Wasserstoff und Brennstoffzellen wandte sich bislang ausschließlich an Energie-Experten und Techniker. Der Ingenieur und Fachjournalist Sven Geitmann hat nun ein Buch geschrieben, das alle relevanten Aspekte des Themas Wasserstoff behandelt - und auch für Interessierte ohne spezielles Vorwissen lesbar ist. Dieses Buch richtet sich nicht nur an Fachleute und Wissenschaftler, sondern an Studierende, Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie aufgeschlossene Bürger. Das Buch gibt einen fundierten Überblick über die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik aus europäischer Sicht. Geitmann vermittelt verständlich die speziellen Eigenschaften des Energieträgers Wasserstoff, besonders seine positive Umweltbilanz sowie die unterschiedlichen Herstellungsmethoden. Knapp und nachvollziehbar erläutert Geitmann die Energieumwandlung in den einzelnen Brennstoffzellen-Typen und realisierte oder mögliche Anwendungen in elektronischen Kleingeräten, der Hausenergieversorgung, Kraftwerken und im Verkehr. Informationen über die Speicherung (erneuerbarer) Energien mittels Wasserstoff, Infrastruktur und Sicherheit komplettieren das lesenwerte Grundlagenwerk.

mehr Infos/bestellen


Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Projekte
Ergänzend zum Buch "Wasserstoff und Brennstoffzellen - Die Technik von morgen!" gibt "Wasserstoff- & Brennstoffzellen-Projekte", ebenfalls von Sven Geitmann, auf 68 Seiten einen kurzen Überblick über aktuelle Projekte und Entwicklungen. Auch wenn ein solches Buch bei der rasanten aktuellen Entwicklung eigentlich schon bei Drucklegung veraltet ist, ist es doch ein Nachschlagewerk, das es ermöglicht, auch frühe Phasen vieler Projekte noch einmal nachzuvollziehen. Als Zusammenfassung aktueller Projekte erspart es Interessierten viele Stunden Internetrecherche.

mehr Infos/bestellen


Stationäre Brennstoffzellen Technik und Markt
Die Brennstoffzellentechnologie, die in der Entwicklung für den mobilen Einsatz schon sehr weit fortgeschritten ist, kann die (deutsche) Energieversorgung revolutionieren. Bis Mitte dieses Jahrzehnts können Brennstoffzellenheizgeräte (BZH) für die Haushalte zur Verfügung stehen. Sie werden in Form kleiner kompakter Geräte, nicht größer als ein Mini-Blockheizkraftwerk oder Heizkessel, Wärme und Strom gleichzeitig erzeugen. Bis zu hundert Prozent des Haushaltsstroms können theoretisch mit Hilfe von BZH erzeugt werden.

Das Buch zeigt seinen Lesern den Weg zur wirtschaftlichen Brennstoffzelle (BZ) im Mehrfamilienhaus, angefangen bei der Technik, weiteren Einsatzmöglichkeiten, den unterschiedlichen Versorgungskonzepten, dem Umfeld bis hin zur Markteinführung. Dabei geht das Werk ausführlich auf den aktuellen Stand der Brennstoffzellenentwicklung für den sog. stationären Betrieb ein, zeigt Energie- und Schadstoffeinsparpotentiale auf und erläutert Wege der Markterschließung. Damit wird es zum Muss für jeden Fachmann, der mit dem BZH im Vergleich zu heutiger Technik die gleiche Menge an Heizwärme und elektrischem Strom bereitstellen will. Zur Wirtschaftlichkeitsberechnung kann das Berechnungsmodul .

mehr Infos/bestellen


Die H2-Revolution. Wasserstoff. Mit neuer Energie für eine gerechte Weltwirtschaft
Die schlechte Nachricht: das Öl geht uns aus. Viel früher als wir dachten, rechnet Rifkin vor. Zudem befindet sich ein Großteil der restlichen Erdöl- und Erdgas-Vorräte unter der Kontrolle islamischer Staaten, in denen der Fundamentalismus immer populärer wird. Kurz, eine schwer wiegende Energiekrise bahnt sich an. Sie könnte übel ausgehen und unser gesamtes Gesellschaftssystem kippen: Rifkin interpretiert Aufstieg und Niedergang der Hochkulturen als vor allem von solchen Energieengpässen verursacht. Zudem verursacht das Öl schon jetzt Unfrieden: "Seit mindestens fünf Generationen ist Geopolitik synonym mit Erdölpolitik." Jüngstes Beispiel: die Interventionsgelüste der USA im Irak.

Doch so schlimm braucht die Zukunft nicht zu werden. Schaffen wir es, die fossilen Energieträger durch Wasserstoff zu ersetzen, fallen gleichzeitig die bisherigen zentralistischen Strukturen der Energieversorgung. Monopole ade! Mithilfe von Brennstoffzellen könnten die Endverbraucher ihren Strom selbst erzeugen. Rifkin schwärmt von einem neuen dezentralen Energienetz analog dem World Wide Web, in dem die Bürger ihren Wasserstoffstrom teilen. "Energy-sharing auf Augenhöhe würde die Macht der Energiekonzerne für immer brechen", ist Rifkin überzeugt. Er verspricht sich durch den neuen Rohstoff nicht zuletzt eine gerechtere Weltwirtschaft. Doch damit es dazu kommt, müssen, so der renommierte Vordenker, die Weichen schon heute richtig gestellt werden. Denn noch hapert es an einer kostengünstigen und umweltschonenden Möglichkeit das Gas zu erzeugen. Man müsste es mithilfe von erneuerbaren Energien herstellen, damit die Sache Sinn macht.

Rifkins neues Buch kommt zur rechten Zeit: Noch vor kurzem war Klimawandel kaum ein Thema. Seine idealistische These, penibel recherchiert und faktengespickt wie üblich, ist ein wichtiger Beitrag zur Diskussion. Andere Experten wie Hartmut Graßl setzen eher auf direkte Nutzung von Sonnenenergie, propagieren im Gegensatz zu Rifkin und seiner H2-Revolution ein "solares Zeitalter". Welcher Weg der gangbare ist, wird sich zeigen -- Rifkins Argumentation stützt sich stark auf die Annahme, dass Wasserstoff einmal extrem günstig erzeugt werden kann.

mehr Infos/bestellen

 .  

mehr Infos zu Wasserstoff

mehr Infos zu Brennstoffzellen

Unterwasserkamera

 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar