Erdölimport
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Freitag, 26.01.2007 12:14

Erdölimport

 

Steigende Erdölimporte aus Kasachstan



WIESBADEN - Wie das Statistische Bundesamt anlässlich des bevorstehenden Besuchs des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew in Deutschland mitteilt, wurden in den ersten drei Quartalen des Jahres 2006 nach vorläufigen Ergebnissen Waren im Wert von 2,5 Milliarden Euro aus Kasachstan nach Deutschland importiert. Dies ist ein Zuwachs von 25% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Exporte lagen bei 1,0 Milliarden Euro (+ 31% gegenüber Januar bis September 2005).
 
 Bei den Einfuhren dominierte Erdöl mit einem Anteil von 90% (2,2 Milliarden Euro). Durch die stark gestiegenen Einfuhrpreise für Erdöl haben die Importe dieses Rohstoffs wertmäßig um 27% gegenüber den ersten drei Quartalen des Jahres 2005 zugenommen, mengenmäßig nahmen die Importe hingegen leicht ab (- 2%). Weitere wichtige Einfuhrgüter waren Eisen- und Stahlerzeugnisse mit einem Anteil von 7% (168 Millionen Euro) an den Gesamteinfuhren aus Kasachstan.
 
 Die drei wichtigsten deutschen Exportgüter nach Kasachstan im Zeitraum Januar bis September 2006 waren Maschinen mit einem Anteil von 28% (274 Millionen Euro) an den Gesamtausfuhren, Kraftwagen und Kraftwagenteile mit 17% (170 Millionen Euro) sowie chemische Erzeugnisse mit 12% (121 Millionen Euro).
 
 Die Handelsbilanz der vergangenen Jahre zeigt aus deutscher Sicht stets deutliche Einfuhrüberschüsse. Für das Jahr 2005 ergab sich ein negativer Saldo in Höhe von 1,5 Milliarden Euro gegenüber 1,1 Milliarden Euro im Vorjahr. Für die ersten drei Quartale 2006 beträgt der Einfuhrüberschuss
 1,5 Milliarden Euro.
 
 In der Rangfolge der wichtigsten Außenhandelspartner Deutschlands im Jahr 2005 lag Kasachstan ausfuhrseitig auf Platz 55 und einfuhrseitig auf Platz 35. Bei den Lieferländern für Erdöl nimmt Kasachstan Platz fünf hinter Russland, dem Vereinigten Königreich, Norwegen und Libyen ein.
 
 
 Weitere Auskünfte gibt:
 Alexander Loschky,
 Telefon: (0611) 75-4558,
 E-Mail: info-aussenhandel@destatis.de


Quelle: www.pressrelations.de


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar