Nachtspeicherheizung
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Montag, 27.01.2014 16:12

Nachtspeicherheizung

 

Die Nachtspeicherheizung und die Umstellung auf erneuerbare Energien



Die größten Vorteile bei der Nachrüstung einer Nachtspeicherheizung bietet der Zimmerofen, der auch als Einzelspeichergerät bezeichnet wird. Für die Installation einer solchen Nachtspeicherheizung sind lediglich der Einbau eines zweiten Stromzählers und das Verlegen eines Stromkabels zum Ort der Aufstellung notwendig. Alternativ sind auch spezielle Zwei-Tarif-Drehstromzähler gebräuchlich. Etwas größer ist der Installationsaufwand, wenn sich ein Interessent zur Verwendung von Feststoff-Zentralspeichern für eine Warmwasserheizung entscheidet oder eine elektrisch betriebene Nachtspeicherheizung in Form einer Fußbodenheizung haben möchte. Wer eine besondere Optik zum Beispiel für die Verwendung in Gebäuden mit historisch interessantem Ambiente bei seiner Nachtspeicherheizung haben möchte, kann sich alternativ einen Kachel-Nachtspeicherofen setzen lassen, der einem traditionellen „Berliner Ofen“ sehr ähnlich sieht.

Die saubere und wartungsarme Nachtspeicherheizung
Der Ursprungsgedanke bei der Entwicklung der Nachtspeicherheizung war, die lastschwachen Zeiten auszunutzen. Die Nachtstromtarife sind auch nach den Preiserhöhungen und der Einführung der Stromsteuer noch wesentlich günstiger als die Preise, die über den Tag hinweg erhoben werden. Außerdem sollte bei der Rentabilitätsbeurteilung mit einbezogen werden, dass bei einer Nachtspeicherheizung kaum Wartungsaufwand entsteht. Lediglich die Gebläse und die Lüftungsschlitze sollten zumindest zu Beginn der Heizperiode gründlich gereinigt werden.
Die Nachtspeicherheizung selbst produziert keine Abgase, von denen die Umwelt belastet wird. Die Umweltschonung kann bei einer Nachtspeicherheizung noch weiter gehen, indem der Betreiber darauf achtet, dass er für den Betrieb Ökostrom bezieht. Fettablagerungen wie bei den Gasaußenwandheizungen fallen bei einer elektrischen Nachtspeicherheizung ebenso wenig an wie Asche bei einer auf der Verbrennung von fossilen oder nachwachsenden Energieträgern beruhenden Art der Heizung.

Die Nachtspeicherheizung und die Umstellung auf erneuerbare Energien
Bei der Nutzung erneuerbarer Energien bringen die Nachtspeicherheizungen ein kleines Problem mit. Ihre Aufladung erfolgt im Normalfall über Nacht. Aber gerade dann steht die Energie nicht zur Verfügung, die tagsüber von Solaranlagen produziert wird. Das heißt aber nicht, dass eine Nachtspeicherheizung nicht kostengünstig über die Eigenverwendung des Stroms aus der hauseigenen Solaranlage gespeist werden könnte. Dazu sind lediglich kleine Anpassungen der Speicherzeiten notwendig. Für den privaten Haushalt ist das problemlos möglich, da hier der Wärmebedarf hauptsächlich am späten Nachmittag und am Abend besteht. Außerdem lassen sich hier die Speichermodule nutzen, deren Nachrüstung bei Solaranlagen in Deutschland gerade eben stark gefördert wird.

Auch Allergiker können die Nachtspeicherheizung nutzen
Im Allgemeinen wird Haustauballergikern von der Nachtspeicherheizung abgeraten, da durch die weit unten sitzenden Gebläse Staub vom Boden mit aufgewirbelt werden kann. Doch dieses Defizit lässt sich umgehen, indem die Modelle der Nachtspeicherheizung genutzt werden, bei denen die Verwirbelung der Luft nur innerhalb des Ofens stattfindet. Dort erfolgt die Wärmeabgabe ähnlich wie bei einer Warmwasserheizung über die aufgewärmten Außenflächen, was allerdings mit einem leicht reduzierten Wirkungsgrad verbunden ist.


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar