Ölpreise erreichen Rekordwerte
  
 Website Suche
 Ihr Profi vorort
 Nachrichten
Aktuell
suchen
Archiv
Schlagzeilen
 Branchenbuch
Branchenbuch
 Preisrechner
Benzinverbrauch
Gaspreisrechner
Heizölpreisrechner
KFZ-Versicherung
Krankenversicherung
Pelletspreisrechner
Strompreisrechner
 Service
Automobil
Downloads
FAQ
Veranstaltungen
Weblinks
Energiespartipps
Energiepreise
Autogastankstellen
Biodieseltankstellen
Bioethanoltankstellen
Bundesländer
eBörse
Infos
Produkte
Kraftstoffpreise
Versicherungsvergleich
KFZ-Versicherung
 Kommunikation
Forum
Letzte Einträge
Pellets Österreich
Therminator
Pellets Herstellung
Hackschnitzelheizung
Pelletheizung
Elefantengras
Hager Heizung
Gästebuch
 Kontakt
Kontakt
Impressum
Werbung
Weiterempfehlen
 Newsletter
Name:
eMail:


 Literatur
Autogas
Bioenergie
Biomasse
Blockheizkraftwerke
Energiesparen
Erdgas
Erneuerbare Energien
Geothermie
Niedrigenergiehäuser
Moderne Heizung
Klimaschutz
Ökostrom
Solarenergie
Stirlingmotor
Wasserkraft
Wasserstoff
Windenergie
Sonstiges
Puplikationen Therminator Immobilien
Elektroheizungen
Gasheizungen
 Home » Nachrichten » News
 

 

News Dienstag, 18.04.2006 15:28

Ölpreise erreichen Rekordwerte

 

Der US-Ölpreis hat im Vormittagshandel wegen der Zuspitzung im Iran-Konflikt einen neuen Rekordstand erreicht.



Ein Barrel (159 Liter) der Sorte WTI zur Auslieferung im Mai stieg in London bis auf 70,88 Dollar.

Kurz darauf sank der Preis wieder auf 70,70 Dollar. Dies ist ein Anstieg zum Vortag um 30 Cent. Seinen bisherigen Höchststand hatte der Ölpreis mit 70,85 Dollar am 30. August 2005 erreicht, nachdem der Wirbelsturm «Katrina» am Golf von Mexiko zahlreiche Ölförderanlagen zerstört hatte.

Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Juni-Auslieferung kletterte am Vormittag um 39 Cent auf 71,85 Dollar.

Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) hat ebenfalls Rekordhöhen erreicht. Ein Barrel kostete am Donnerstag vor Ostern 65,02 Dollar, teilte das OPEC-Sekretariat am Dienstag in Wien mit. Das waren 1,20 Dollar mehr als am Tag zuvor.

Vor allem die Zuspitzung im Iran-Konflikt treibe den Ölpreis nach oben, sagten Händler. Im Atomstreit haben die USA der Führung in Teheran mit wachsendem diplomatischem Druck gedroht. Aber auch der jüngste Terroranschlag in Israel treibe den Ölpreis, hieß es am Markt. Das Überschreiten von 70 Dollar habe neue Käufe ausgelöst, sagten Händler in Asien.

Nach Meinung von OPEC-Analysten in Wien kann die aus elf Ländern bestehende Organisation zurzeit kaum etwas tun, um mäßigend auf die Preise einzuwirken. Die OPEC fördere bereits am Rande seiner Kapazität. Eine der Problemzonen, das OPEC-Land Nigeria, beklagt wegen der politischen Unruhen nach wie vor einen Produktionsausfall von 500 000 Barrel täglich. Dazu komme die anhaltend große Nachfrage nach Öl auf den Weltmärkten.




Quelle: www.pressrelations.de


Drucken
 Enri fragen
 Werbung
Stirlingmotor Bausatz
Stirlingmotor Bausatz
 Händler-Login
registrieren
 Werbung
 Umfrage
Mit was heizen Sie
 Heizöl
 Holz
 Gas
 Anderes

Ergebnisse
 Glossar